Praxis für Systemische Paartherapie, Sexualtherapie,
Familientherapie und Einzeltherapie

Familientherapie

Familientherapie in Berlin

Eine Familientherapie bietet Ihnen ein Forum, wo Sie sich mit Mitgliedern Ihrer aktuellen Familie oder Ihrer Herkunftsfamilie wieder "an einen Tisch setzen".

Hier können Sie über für Sie wichtige - manchmal auch tabuisierte - Themen oder aktuelle Krisensituationen in Begleitung einer neutralen Person ins Gespräch kommen.

Unter Familie verstehen wir dabei sowohl die traditionelle als auch alle anderen möglichen Formen von Familie, die heute existieren.

Familientherapie verschafft Ihnen die Möglichkeit, Familienmuster und wechselseitige Verhaltensweisen besser zu begreifen und zu bearbeiten. Die konkrete Anwesenheit zentraler Familienmitglieder fördert diesen Prozess.

Familientherapie und Klärung von Konflikten

Basis einer Konfliktklärung ist dabei ein gegenseitiges Verstehen der unterschiedlichen individuellen Lebenswelten - auch in ihrem historischen Wandel - abseits der gewohnten Schuldzuweisungen und Vorwürfe.

Anlässe für eine Familientherapie

So unterschiedlich wie Familie heute gelebt wird und die jeweiligen Lebensumstände und Erfahrungen von Familie sind, so verschieden sind auch die Anlässe und Themen für eine Familientherapie. Oft erschweren festgefahrene Familienmuster und bestehende Loyalitäten die Herausforderungen aktueller Lebenssituationen gemeinsam zu bewältigen.

Familientherapie und ihre Anlässe und Themen

Auslöser für die Notwendigkeit von Veränderung in der Familie sind oft Ereignisse wie z.B. die Geburt eines Kindes oder der Verlust eines nahen Angehörigen. Häufiger Anlass für diese Art der Psychotherapie ist aber auch, dass Sie als Eltern das Verhalten eines Ihrer Kinder als sehr belastend erleben.

Familientherapie und Konflikte in Ihrer Familie

Eine Familie ist im Laufe der Zeit immer wieder großen Veränderungen ausgesetzt. Dies kann dazu führen, dass Regeln und Verhaltensmuster, die Sie für sich und Ihre Familie lange Zeit als hilfreich erlebt haben, nicht mehr ausreichen oder passen. (weiterlesen) (schließen)

Familientherapie und Wege um Krisen zu lösen

Hinzukommt, dass Menschen in Krisensituationen oft verstärkt wieder auf Lösungswege zurückgreifen, die sich früher bewährt haben. Diese wurden oft in den jeweiligen Herkunftsfamilien entwickelt. Sie lassen sich jedoch häufig nicht ausreichend auf die aktuelle Lebenssituation übertragen und können dann entsprechendes Konfliktpotenzial beinhalten.

Ziel der Systemischen Familientherapie ist es, Familienmuster, die aktuell zu Konflikten führen oder diese verstärken, gemeinsam zu erkennen, zu hinterfragen und neue Lösungsansätze zu entwickeln.

Familientherapie und neue Rollendefinitionen

Familientherapie und Kinder

Wenn aus einem Paar eine Familie wird, gerät das Miteinander auf der Paarebene häufig in den Hintergrund. Im Mittelpunkt stehen zunächst das Kind und das Entwickeln einer eigenen Definition als Mutter bzw. als Vater. (weiterlesen) (schließen)

Für das Gelingen von Familie folgt eine wichtige Entwicklungsphase, in der es darum geht, schrittweise eine neue Balance zwischen der Elternrolle des Paares und der Paarbeziehung der Eltern zu finden, die von allen Beteiligten als grundsätzlich akzeptabel erlebt wird.

Die Neudefinition des familiären Miteinanders spielt auch in sogenannten Patchworkfamilien eine zentrale Rolle. Dieser Prozess ist aufgrund von Loyalitäten zur bisherigen Familie oft zusätzlich schwierig.

Familientherapie und Loslösung von der Herkunftsfamilie

Schließlich beinhaltet die Gründung einer eigenen Familie immer auch die Loslösung bzw. Neupositionierung gegenüber der jeweils eigenen Herkunftsfamilie.

Familientherapie und unterschiedliche kulturelle Hintergründe

Familientherapie mit bikulturellen Familien

In Deutschland haben 23 % der Menschen einen Migrationshintergrund (Statistisches Bundesamt 2017). Vor allem Familien mit bikulturellen bzw. interkulturellen Hintergründen stehen vor der Frage, wie sie zum einen ihre unterschiedlichen familiären Traditionen, Glaubensfragen und Werte jeweils ausreichend bewahren und zum anderen ein neues Miteinander entwickeln können. (weiterlesen) (schließen)

Konflikte entstehen dabei häufig auch aufgrund unterschiedlicher Wünsche nach Autonomie einerseits und nach einer stärkeren Bezogenheit auf die Familie andererseits. Die Bedeutung, welche Migration für die jeweilige Familie hat, ist aber sehr unterschiedlich und beispielsweise davon abhängig, ob diese freiwillig oder erzwungen war.

Insbesondere durch die Geburt eines Kindes findet oft eine biographische Rückbeziehung auf die Traditionen der Herkunftsfamilie statt. Fragen, wie die Namensgebung, der Erziehung oder welche Werte weitergegeben werden sollen, können sehr konfliktträchtig werden.

Familientherapie und kulturelle Unterschiede als Chance

In der Systemischen Familientherapie unterstützen wir Sie dabei, die jeweiligen Lebenserfahrungen miteinander respektvoll zu reflektieren und einen gemeinsamen Weg zu finden, dass Sie und Ihre Kinder sich in allen Welten zu Hause fühlen und die bestehenden Unterschiede als Bereicherung erleben können.

Weitere Anlässe für eine Familientherapie

  • Aktuelle Auseinandersetzungen zwischen Ihnen und Ihren Geschwistern z.B. aufgrund von Krankheit, Pflege und Sterben der Eltern
  • Existenzielle Erfahrungen in Ihrer Familie wie z.B. Unfall oder Verlust
  • Verhaltensweisen Ihrer Kinder, die Sie als problematisch erleben und bei denen Sie sich Unterstützung wünschen (z.B. Einnässen, Schreibabys, Autismus, Psychosen, Essstörung, ADHS)
Familientherapie und Behinderung
  • Umgang mit akuten und chronischen Erkrankungen sowie körperlichen und geistigen Einschränkungen
  • Kontaktaufnahme z.B. zwischen Kindern und Elternteilen, die lange Zeit keinen Kontakt hatten
  • Begleitung von Familienbetrieben, in denen es z.B. aufgrund eines Generationswechsels Krisen gibt

Methoden in der Familientherapie

Als systemische Familientherapeut*innen stehen für uns das Konzept und die Methoden der Systemischen Therapie im Mittelpunkt unserer Arbeit. So orientieren wir uns in den Sitzungen mit Ihnen z. B. an Ihren vorhandenen Ressourcen und an der Lösung Ihres aktuellen Konfliktes.

Familientherapie Konzept und Methoden

Hierbei kommen Techniken wie z.B. Zirkuläre Fragen zum Tragen. Je nach Verlauf können Methoden wie z.B. eine Genogrammarbeit hilfreich für den weiteren therapeutischen Prozess sein:

  • Wir klären und berücksichtigen die Zielvorgaben und Wünsche aller Beteiligten (Auftragsorientierung).
  • Den therapeutischen Prozess richten wir an Lösungen aus (Lösungsorientierung).
  • Wir sind offen und neugierig gegenüber den unterschiedlichen Sichtweisen, insbesondere in Bezug auf die beteiligten Generationen (Neutralität).
Familientherapie und familiäre Ressourcen
  • Dabei fokussieren wir auf die Fähigkeiten und Kompetenzen der jeweiligen Familienmitglieder (Ressourcenorientierung).
  • Den familiären Kontext wie z.B. Schule oder Klinik, in dem das aktuelle Thema vor allem als Problem definiert wird, berücksichtigen wir ebenfalls.
  • Wir stellen zirkuläre und andere Fragen bezüglich der unterschiedlichen Wahrheiten der Familienmitglieder, um bisherige Familienmuster zu verstehen und neue zu kreieren.
  • Mit Wunderfragen, Fragen nach Ausnahmen und dem Umdeuten von bestimmten Sichtweisen stoßen wir andere mögliche Verhaltensweisen und damit ein neues Miteinander an.
  • Bekannte Informationen über die Familiengeschichte strukturieren und vertiefen wir auch mit Hilfe eines Genogramms (Mehrgenerativer Ansatz).
  • Je nach der aktuellen Situation nutzen wir Medien wie z.B. das Familienbrett, kleine Familienskulpturen oder andere metaphorische Techniken.

Kosten und Ablauf einer Familientherapie

Familientherapie und Kosten

Auf dieser Webseite geben wir Ihnen eine Übersicht über die Rahmenbedingungen der Familientherapiesitzungen bei uns. So erfahren Sie z.B. welche Kosten für Sie entstehen und wie der zeitliche Ablauf der Therapie üblicherweise ist.

  • Die Familientherapiesitzungen finden in der Regel mit allen Familienmitgliedern statt. Dies kann aber aufgrund des aktuellen Themas variieren bzw. sich im weiteren Verlauf des Therapieprozesses auch verändern.
  • Anfangs finden die Familientherapiesitzungen meistens vierzehntägig statt. Je nach Ihrer aktuellen Situation können die Abstände jedoch variiert werden.
  • Eine Familientherapiesitzung dauert 90 Minuten und kostet 140 €.
  • Wir bieten die Familientherapien auch im gemischtgeschlechtlichen Therapeutenteam an. Eine Sitzung kostet dann 210 €.
  • Die Krankenkasse oder das Jugendamt übernimmt die Kosten für eine Familientherapie bei uns leider nicht.
Familientherapie Termine auch am Samstag
  • Termine sind auch samstags möglich.
  • Familientherapie-, Paartherapie- und Einzeltherapiesitzungen können sich je nach Bedarf ergänzen.

Bei weiteren Fragen in Bezug auf eine Familientherapie bzw. Familienberatung geben wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail Auskunft. Sie haben auch die Möglichkeit, unseren Rahmen für ein Orientierungsgespräch zu nutzen, um bezüglich Ihrer Themen und Ziele einer Therapie mehr Klarheit zu gewinnen.

Bücher zu Familientherapie

Im Folgenden stellen wir Ihnen Bücher von Familientherapeuten wie z.B. Andreas Fryszer, Arist von Schlippe und Eckhard Sperling vor. Diese veranschaulichen Ihnen Konzepte, Techniken sowie die Geschichte der Systemischen Therapie.

Autor*innen wie Andreas Bernard, Sabine Bode und Saied Pirmoradi gehen auf Themen ein wie z.B. den Wandel von Familie auf dem Hintergrund der Entwicklung neuer Reproduktionsverfahren, die Auswirkungen, welche Krieg und Vertreibung für Familien haben können oder die Bedeutung von Interkulturalität in Familien.

Systemische Beratung und Familientherapie(Vandenhoeck & Ruprecht 2015)

Rainer Schwing Andreas Fryszer Systemische Beratung und FamilientherapieIn einer leicht verständlichen Sprache bieten Rainer Schwing und Andreas Fryszer eine - auch für Therapieunerfahrene - geeignete Einführung in die Systemische Familientherapie.

Nach einem kurzen Überblick über die Geschichte der Systemischen Familientherapie erläutern sie mit vielen Beispielen praxisnah und schlüssig deren Grundkonzepte und Arbeitsweise.

Darüber hinaus stellen sie in ihrem Buch Systemische Beratung und Familientherapie exemplarisch unterschiedliche Anwendungsgebiete dar und geben immer wieder Tipps und Übungsaufgaben, anhand derer Sie das Gelesene auch für Ihren Alltag nutzen können.

Lehrbuch der Systemischen Therapie und Beratung(Vandenhoeck & Ruprecht 2013)

Arist von Schlippe Jochen Schweitzer Lehrbuch der systemischen Therapie und BeratungIn ihrem Lehrbuch für Systemische Therapeuten und Therapeutinnen stellen Arist von Schlippe und Jochen Schweitzer die Entstehungsgeschichte und die unterschiedlichen Entwicklungslinien der Systemischen Therapie umfassend dar.

Im weiteren Verlauf erklären die Autoren sehr fundiert und ausführlich die zentralen theoretischen Konzepte und die unterschiedlichen Techniken der Systemischen Therapie.

In den beiden letzten Kapiteln ihres Buches Lehrbuch der Systemischen Therapie und Beratung beschreiben sie die vielfältigen Praxisfelder - neben der Familientherapie - und gehen auch auf die zentralen Kritikpunkte an der Systemischen Therapie ein.

Die Mehrgenerationen - Familientherapie(Vandenhoeck & Ruprecht 2006)

Almuth Massing Guenter Reich Eckhard Sperling Mehrgenerationen - FamilientherapieAlmuth Massing, Günter Reich und Eckhard Sperling stellen die Entwicklung der Mehrgenerationen - Familientherapie dar, die psychoanalytisches und systemtheoretisches Denken miteinander verbindet. Sie erklären zentrale Grundbegriffe, das konkrete Vorgehen und wichtige Fragen dieses Ansatzes.

In der zweiten Hälfte des Buches beschreiben sie schließlich anhand von spezifischen Symptomen und Krisensituationen sehr anschaulich und ausführlich die praktische Durchführung der Mehrgenerationen - Familientherapie.

In der 5. völlig überarbeiteten Auflage ihres Buches Die Mehrgenerationen - Familientherapie berücksichtigen die Autor*innen auch den gesellschaftlichen Wandel der letzten Jahrzehnte und die damit verbundenen neuen Formen von Familie.

Kinder machen - Samenspender, Leihmütter, Künstliche Befruchtung(S. Fischer 2014)

Andreas Bernard Kinder machenDer Kulturwissenschaftler Andreas Bernard stellt in seiner als Buch veröffentlichten Habilitationsschrift die unterschiedlichen Techniken der Reproduktionsmedizin vor und zeichnet deren Geschichte nach.

Hierbei beleuchtet er, welcher kulturelle Wandel mit dieser Entwicklung einhergegangen ist, aber auch, welche subjektive Bedeutung die Reproduktionsmedizin für die beteiligten Personen hat.

Anhand der vielen Beispiele und Geschichten, die der Autor dabei in seinem Buch Kinder machen - Samenspender, Leihmütter, Künstliche Befruchtung erzählt, beschreibt er damit gleichzeitig auch, wie sich unser traditionelles Verständnis von Familie mehr und mehr ausdifferenziert hat.

Die vergessene Generation(Klett-Cotta 2015)

Sabine Bode Die Vergessene GenerationIn ihrem Buch Die vergessene Generation verdeutlicht die freie Journalistin und Autorin Sabine Bode am Beispiel des II. Weltkrieges welche Auswirkungen Traumatisierungen durch Krieg und Gewalt auf die jeweils direkt betroffenen Generationen haben.

Hierzu führt sie Interviews mit einer Vielzahl von Menschen, die diesen Krieg als Kind erlebt haben.

In ihrem nachfolgenden Buch Kriegsenkel zeigt sie, wie diese traumatischen Erlebnisse auch das Verhalten und die Emotionen der folgenden Generationen beeinflussen können.

Interkulturelle Familientherapie und -beratung(Vandenhoeck & Ruprecht 2012)

Saied Pirmoradi Interkulturelle Familientherapie BeratungSaied Pirmoradi zeigt auf, wie sich die eigene Migration oder die der Eltern auf das Leben von interkulturellen Familien auswirken kann. Am Beispiel verschiedener Ursprungsländer, beschreibt er die dortigen soziokulturellen Rahmenbedingungen und die damit verbundenen unterschiedlichen Familienkonzepte.

Im praktischen Teil seines Buches Interkulturelle Familientherapie und -beratung führt er die zentralen Elemente einer interkulturellen Familientherapie aus und verdeutlicht, dass das theoretische Konzept der Systemischen Therapie dabei sehr hilfreich ist, insbesondere aufgrund seiner Fokussierung auf die Beziehungsebene und seiner Grundhaltungen wie Neutralität und Ressourcenorientierung.